Vollverkabelte Rückfahrkamera

Mehr
14 Aug 2017 20:42 - 14 Aug 2017 22:14 #400 von odiug
odiug erstellte das Thema Vollverkabelte Rückfahrkamera
Ich möchte euch heute die Installation meiner Rückfahrkamera zeigen.

Der Basisgedanke ging Richtung Funklösung. Da ich allerdings immer wieder von der Störanfälligkeit gelesen habe, kam für mich nur eine Vollverkabelung in Betracht.

Also kamen folgende Dinge auf den Einkaufszettel:
Kamera
16 Meter Kabel für den Wohnwagen
Spiralkabel mit Anschlüüssen zwischen Kabe und Zugfahrzeug
6 Meter Kabel im Auto
Tesa-Gewebeband 51026 mit hoher Temperaturbeständigkeit
Ein altes Stromkabel
1 Meter Kabelkanal für das Dach
10 Meter Wellrohr (Leerrohr) unter dem Wohnwagen

Nachdem ich zunächst die oben sitzende Kabe-Leuchte und auch die obere Positionslampe deinstalliert hatte, um nach einem geeigneten Kanal für die Verkabelung zu suchen, scheiterte es vor allem an einem Punkt. Mir gefiel die Positionierung der Kamera unterhalb der Kabe-Lampe nicht. Oberhalb wäre es ebenfalls ungünstig gewesen, da meiner Meinung nach Gefahr durch einlaufendes Wasser vorhanden gewesen wäre. Ganz nebenbei habe ich es auch nicht übers Herz gebracht, ein Loch in den Wohnwagen zu bohren.

Somit habe ich mich für eine alternative Lösung entschieden. Die Kamera ist nun auf dem Dach geklebt. Von dort habe ich das Kabel durch den Kabelkanal auf dem Dach zum Aluminiumprofil auf der linken Seite geführt (dort wird bei mir keine Sackmarkise o.ä. montiert werden) und von dort durch die Vorzeltschiene nach unten geführt. Um ein Verrutschen des Kabels zu verhindern, habe ich das bereits mit dem Tesa-Geweband geschützte Kabel zusätzlich in die Hülle eines alten Stromkabels gesteckt. Mit ein wenig Spüli passt es genau bündig in die Vorzeltschiene. Unter dem Wohnwagen verläuft die Verkabelung durch das Wellrohr bis zur Deichsel.

Über das Spiralkabel wird die Verbindung zum Fahrzeug hergestellt.

Alles andere könnt ihr den Bildern entnehmen.


Unterwegs im Dodge RAM 1500 + Kabe Royal 720 TDL KS

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Letzte Änderung: 14 Aug 2017 22:14 von odiug. Begründung: Zuviele Links?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
14 Aug 2017 20:52 - 16 Aug 2017 00:21 #401 von odiug
odiug antwortete auf das Thema: Vollverkabelte Rückfahrkamera
Im Fahrbetrieb sieht es dann so aus:

Unterwegs im Dodge RAM 1500 + Kabe Royal 720 TDL KS
Letzte Änderung: 16 Aug 2017 00:21 von odiug.
Folgende Benutzer bedankten sich: WoHeiBo

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
15 Aug 2017 20:26 #406 von WoHeiBo
WoHeiBo antwortete auf das Thema: Vollverkabelte Rückfahrkamera
Aufwändig, aber gut. Vor allem das "nicht bohren" gefällt mir.
Bekommst du das Kamerabild auf den Navibildschirm? Ich glaube das geht bei mir nicht.

Lieben Gruß,
Wolfgang
_____________________________

Reisen mit dem Wohnwagen... - www.woheibo.de

Unterwegs mit Kabe Safir U-TDL KS,- gezogen vom Volvo XC70

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
15 Aug 2017 22:11 - 16 Aug 2017 00:18 #408 von odiug
odiug antwortete auf das Thema: Vollverkabelte Rückfahrkamera

WoHeiBo schrieb: Aufwändig, aber gut. Vor allem das "nicht bohren" gefällt mir.
Bekommst du das Kamerabild auf den Navibildschirm? Ich glaube das geht bei mir nicht.


Bei mir läuft das alles über einen Monitor Wolfgang. Dadurch bedingt das ich ein amerikanisches Importfahrzeug fahre, muss dieses für den EU-Markt erst konvertiert werden. Hierfür gibt es Spezialisten in Schweden. Diese „Schweden“ machen schon tolle Dinge, nicht nur Wohnwagen. :)

Mit der Konvertierung habe ich zusätzlich einen sogenannten Jailbreaker gekauft. Hierdurch kann ich weitere Kameras installieren. Meine bestehende Rückfahrkamera habe ich somit um eine Frontcam und eine Trailercam ergänzt. Du müsstest dir in deinem Volvo im Prinzip einen zweiten Monitor verbauen um die Bilder zu empfangen. Dürfte aber auch kein großer Aufwand sein.

Aufwendig ist die Verkabelung auch nicht, da du das Kabel unten viel schneller verlegen kannst, als wenn du im Kabe alle Schränke durchbohren musst. Ausreichend Wellrohr und Kabelbinder und schon ist es vorne. Dort noch schön geschützt im U-Profil der Deichsel das eine Ende des Spiralkabels mit einem Lochplattenwinkel verschrauben und fertig.

Im Fahrzeug führst du das Kabel zunächst in das Fahrzeug. Am Unterboden findet man immer irgendwo einen Kabelstrang welcher ins Innere führt. Von dort dann unterhalb des Teppichs oder durch den Dachhimmel zum Armaturenbrett und fertig.

Vielleicht noch zum ursprünglichen Einbau-Gedanken:

Ich hatte zunächst deinen Namensvetter angeschrieben bzgl. seines Einbaus. Seine Kameraposition gefiel mir aber nicht, da meiner Meinung hierdurch die Kabe-Leuchte aus bestimmten Positionen verdeckt wird und ich diesen leuchtenden Schriftzug schön finde. Ich bin aber zunächst seinen Erklärungen gefolgt und habe das Rücklicht rechts oben sowie die Kabe-Leuchte ausgebaut. Von oben rechts dann das Kabel der Kamera geangelt und dann müsste man es durch das Bad nach innen führen. Von dort durch die Schränke nach vorne, usw.. Somit 2 bis 3 Bohrungen zwecks Anbringen der Kamera, dann eine weitere Bohrung um ins Innere zu gelangen, usw... Nach einiger Bedenkzeit habe ich nur gedacht, eine Bohrung nach der anderen und habe es sein gelassen.

Unterwegs im Dodge RAM 1500 + Kabe Royal 720 TDL KS
Letzte Änderung: 16 Aug 2017 00:18 von odiug.
Folgende Benutzer bedankten sich: WoHeiBo

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
16 Aug 2017 20:19 #409 von WoHeiBo
WoHeiBo antwortete auf das Thema: Vollverkabelte Rückfahrkamera
Also Guido,
arbeitslos werde ich hier bestimmt nicht. :P
Ne ne, so wie du das gemacht hast, gefällt mir das schon sehr gut. Im Prinzip ja auch recht einfach,- im Prinzip.
Und das viele bohren tut dem Wohnwagen ja auch weh. ;)
Ich benötige auf jeden Fall einen Zusatzbildschirm, das denke ich auch.
Ist die Kamera von Waeco? Die haben auch passende Bildschirme. Ich habe das schon mal auf der Messe gesehen.

Lieben Gruß,
Wolfgang
_____________________________

Reisen mit dem Wohnwagen... - www.woheibo.de

Unterwegs mit Kabe Safir U-TDL KS,- gezogen vom Volvo XC70

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
17 Aug 2017 10:12 #411 von odiug
odiug antwortete auf das Thema: Vollverkabelte Rückfahrkamera
Hallo Wolfgang,

Waeco ist da sicherlich eine gute aber auch teure Adresse. Vor allem diese Doppelkamera finde ich interessant.
www.dometic.com/de-de/de/produkte/sicher...view-rvs-594-_-24410

Ich weiß allerdings nicht, ob das nicht wieder eine Verkabelung für ein Wohnmobil ist.

Interessante Sets findest du auch hier:
www.mobilline24.de/index.php?cat=c61_RUe...FAHR-VIDEO-SETs.html

Da ich ein Freund von Komplettlösungen bin, habe ich die schwedische Firma angeschrieben, ob sie mir nicht ein Set zusammenstellen könnten. Dies könnte schließlich für viele Kunden mit Anhängern interessant sein. Ich wollte nichts löten, usw..

Von daher haben sie mein System individuell zusammengestellt und mir die Verkabelung passend zugeschnitten.

Das Spiralkabel findest du, außer bei den Chinesen, nirgends günstiger.
customtronix.com/webshop/spring-cable/

Kamera
customtronix.com/webshop/multi-ccd-truck...era-with-guidelines/

Verkabelung machen sie individuell bzgl. der Länge. Brauchst du nur noch einen Monitor.

Kosten:
Kamera € 99 + Springkabel € 79 + Verkabelung ca. € 20
(Verkabelung von der Kamera zum Springkabel und von dort im Fahrzeug zum Monitor. Hat mich allerdings nichts gekostet, da ich sie erst auf die Idee gebracht habe :cheer: )
+ € 40 für den Versand mit Fedex (Lieferung innerhalb 2 Werktagen.)

Zusammen also ca. € 238. Bei dir käme noch ein Monitar mit Cinch-Anschlüssen hinzu.

Unterwegs im Dodge RAM 1500 + Kabe Royal 720 TDL KS
Folgende Benutzer bedankten sich: WoHeiBo

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.